Faires Frühstück

Mitbringfrühstück mit (möglichst) fair gehandelten Lebensmitteln

17.9.2016, 9.30-11.30 Uhr

Marktplatz Halle

Alle sind willkommen!

Jeder/jede  BesucherIn  kann und sollte selbst etwas zum Frühstücken und sein eigenes Geschirr mitbringen - es kann geteilt, getauscht und probiert werden. So entsteht eine gemütliche Atmosphäre mit anregenden Gesprächen.

Hallorke, unser fair gehandelter Stadtkaffee sowie fair gehandelter Tee und Saft werden kostenlos von der Projektgruppe Fairtrade-Town ausgeschenkt.

Wir freuen uns auf einen gemütlichen und interessanten Morgen mit hoffentlich viel Spaß und Livemusik!

Die Projektgruppe Fairtrade-Town Halle

Flyer zum Herunterladen

Einladung in weiteren Sprachen

Kontakt und Infos:

Ulrike Eichstädt, Friedenskreis Halle e.V., Große Klausstr. 11, 06108 Halle

Tel. 0345 27980759, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Halle wurde 2015 Fairtrade-Town -
Ein Rückblick 

Bereits im Mai konnte die Steuerungsgruppe Fairtrade-Town gemeinsam mit der Stadt Halle die Titelbewerbung bei Transfair e.V. einreichen.

Im Juli teilte uns der Verein Transfair mit, dass die Stadt Halle den Titel bekommen wird.

Am 10.11. 2015 wurde Halle (Saale) im Rahmen einer Festveranstaltung als 337.Kommune in Deutschland und als 2. Stadt in Sachsen-Anhalt der Titel „Fairtrade-Town“ verliehen.

Transfair-Botschafter Manfred Holz kam zur Titelverleihung ins Stadthaus nach Halle.

Christel Riemann-Hanewinckel, Schirmfrau und aktives Mitglieder der Steuerungsgruppe in Halle moderierte die Festveranstaltung. Eine lebendige musikalische Umrahmung erfuhr die Titelverleihung durch den Chor der KGS Hutten, der internationale Lieder vortrug. Im Foyer stellten mehrere Akteure des Fairen Handels in Halle in einer kleinen Messe ihre Produkte aus.

Marion Feuerstein vom Eine Welt e.V. /Weltladen Halle ging in ihrer Rede sowohl auf die Geschichte des Fairen Handels allgemein wie auch auf die Entwicklung des Fairen Handels in Halle ein.

Vieles ist seit Februar 2014, seit Gründung der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town Halle passiert:

Die Website „Halle handelt fair“ www.fairtrade-halle.de ist entstanden; unter anderem mit einer interaktiven Karte mit Geschäften und gastronomischen Einrichtungen in Halle, die faire Produkte anbieten

  • Verschiedene Veranstaltungen speziell zum Thema Fairer Handel fanden besonders in 2015 in Halle statt- beispielsweise eine Podiumsdiskussion zu Kritiken am Fairen Handel, eine sehr gut besuchte Veranstaltung im Stadthaus Halle
  • Mehrere Schulen und Kirchengemeinden beteiligten sich an der Bewerbung zur Fairtrade-Town
  • Während der Sitzungen des Stadtrates in Halle wird seit dem September 2015 durch eine Schülerfirma fair gehandelter Kaffee und Tee ausgeschenkt
  • Seit 2014 gibt es in Halle einen fair gehandelten Stadtkaffee, die „Hallorke“


Die Titelverleihung sehen wir als Meilenstein. Auch weiterhin wollen wir das Thema Globale Gerechtigkeit in Halle stärker in die Öffentlichkeit bringen. Dazu sind weitere Projekte geplant. Deshalb wird die Steuerungsgruppe /Vernetzungsgruppe als Projektgruppe Fairtrade-Town auch nach der Titelverleihung weiter arbeiten. 

 

Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung durch die Stiftung Nord-Süd-Brücken.

 

 Foto 1: die Akteure der Steuerungsgruppe mit der Titel-Urkunde

 Foto 2: der Transfair-Botschafter Manfred Holz

 Foto 3: der Chor der KGS Hutten sorgte für musikalische Begleitung

 

 Foto 4: das Fairtrade-Symbol wurde auf dem Markt nachgestellt

 

Halle handelt fair


Egal auf welchem Kontinent oder in welchem Land: Menschen wollen mit ihrer Arbeit mindestens so viel verdienen, dass sie davon leben können.
Wenn ein Bauer trotz harter körperlicher Arbeit seine Familie nicht ernähren kann, dann liegt das zum Teil auch an ungerechten Welthandelsstrukturen. Im Fairen Handel sind die Strukturen anders: Die Produkte werden zu fairen Bedingungen hergestellt und importiert. Im Mittelpunkt stehen die Produzentinnen und Produzenten, denn: Der Faire Handel ist mehr als Import und Vertrieb von Produkten. Er gibt den Menschen hinter den Produkten ein Gesicht. Ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern, ist das Ziel des Fairen Handels.

Der Weltladen Halle an der Saale spielt seit 1991 eine Vorreiterrolle für den Fairen Handel in unserer Stadt.

Aber in den letzten Jahren haben sehr viele Läden und gastronomische Einrichtungen Produkte aus fairem Handel in ihr Sortiment aufgenommen. Eine Übersicht findet sich hier.

Die Steuerungsgruppe Fair Trade Town Halle hat sich im Februar 2014 gegründet. Ziel ist es, dass die Stadt Halle (Saale) sich um den Titel „Fair Trade Town“ bewirbt. Nähere Informationen zu unserer Bewerbung dazu findet man hier.

Wir freuen uns, dass Frau Christel Riemann-Hanewinckel die Schirmherrschaft des Projektes Fairtrade-Town-Halle übernommen hat.

Der Stadtrat der Stadt Halle hat sich bereits 2008 gegen Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit ausgesprochen. 

Und nicht zuletzt werden in Halle von verschiedenen Institutionen Bildungsveranstaltungen zum Fairen Handel angeboten, über die sich man sich hier informieren kann.